Frost kann Wasserzähler zerstören

In der kalten Jahreszeit sind die Einrichtungen der Wasserversorgung, insbesondere die Wasserzähler, durch Frost sehr gefährdet. Vor allem in Gebäuden, die nicht ständig beheizt werden.

Ein Tipp:
Sperren Sie auch Gartenleitungen ab und entleeren diese. Das Entleerungsventil und die Wasserhähne im Garten bleiben geöffnet. Liegen Leitungen, Armaturen oder Wasserzähler unter Kellerfenstern, sollten sie zusätzlich durch wärmedämmendes Material geschützt werden. Das gilt auch für Zählerschächte. Wer Zähler und freiliegende Leitungen daher gut einpackt, kann sich unnötige Kosten und viel Ärger sparen. Unbemerkte Frostschäden können teuer werden. So kann aus einem aufgerissenen Rohr viel Wasser versickern, ohne dass es an der gefrorenen Bodenoberschicht zutage treten kann. Der Wasserzähler zählt weiter, obwohl alle Wasserhähne geschlossen sind.

Was tun wenn´s doch passiert ist?
Sollte es dennoch zu einem Frostschaden kommen, so gilt folgende Regel: Frostschäden an der Anschlussleitung (Rohrleitung von der Straße bis zum Wasserzähler) und am Wasserzähler sollten dem WVZ umgehend gemeldet werden. Sie werden von uns behoben.

Sie erreichen uns während der üblichen Dienstzeit: montags bis donnerstags von 07:30 Uhr bis 16:15 Uhr und freitags von 07:30 Uhr bis 13:00 Uhr unter der Tel.-Nr. 02651/8097-28.

Außerhalb der Dienstzeiten wenden Sie sich bitte an folgende Notruftelefonnummer: 02651/8097-60.

Home | Sitemap | Suche | Kontakt | Impressum | Datenschutz 
Drucken Merken Empfehlen
produced with ecomas ®